Wald-Gemeingüter Hybe – Slowakische Republik

Die Governance-Innovation basiert auf dem gemeinsamen Handeln einer selbstorganisierten, dauerhaften Organisation des Waldes als Gemeingut (Forest Commons). Ziel der Governance-Innovation ist es, das soziale Konfliktpotenzial zu überwinden und zwischen individuellen Interessen der Überbeanspruchung der Wälder und dem gesellschaftlichen Interesse an einer nachhaltigen Bereitstellung von Wald-Ökosystemleistungen, wie Klimaregulierung, Biodiversitätssicherung und Erholung auszugleichen.

Die Wald-Gemeingüter Hybe befinden sich im größten slowakischen Nationalpark, im Nationalpark Niedere Tatra und stellen mit 4.400 ha die größten Wald-Gemeingüter der Slowakei dar. Hunderte von Anteilseigner*innen sind an der Genossenschaft beteiligt. Die Generalversammlung besteht aus Mitgliedern der Genossenschaft und wählt als höchste Entscheidungsinstanz das geschäftsführende Gremium, das Präsidium der Genossenschaft.

Das forstliche Gemeingut als kollektive Organisation konzentriert sich derzeit auf den Holzeinschlag als Hauptfinanzierungsmodell. Während die selbstorganisierte Einrichtung und ihre Miteigentümer*innen sich auf eine ganze Reihe von Wald-Ökosystemleistungen beziehen und so Holzgewinnung und Holzverarbeitung mit Wasserschutz, Klimaregulierung, Erholung und Jagd verbinden, betonen andere Interessenvertreter*innen, wie Nationalparkverwaltung und Umwelt-NGOs, Leistungen wie den Schutz der Biodiversität, was oftmals zu einer konfliktreichen Situation führt.

Die Innovation sollte ein Instrument werden, um individuelle Interessen mit dem gesamtgesellschaftlichen Interesse an einer nachhaltigen Bereitstellung multipler Wald-Ökosystemleistungen in Einklang zu bringen. Ein langfristiges gemeinschaftliches Ressourcen-Regime zeigt, wie durch selbstorganisierende Aktivitäten auf gesellschaftliche und ökologische Herausforderungen reagiert werden kann. Die Selbstorganisation der Mitglieder von Wald-Gemeingütern, basierend auf Anpassungsfähigkeit und Flexibilität, ermöglicht innovative Praktiken in der Forstwirtschaft, um die Bereitstellung einer Kombination aus Holz- und Nichtholz-Forstprodukten und Dienstleistungen zu unterstützen. Es besteht jedoch Bedarf an Finanzierungsmechanismen, die solche Innovationen unterstützen, beispielsweise die Hackschnitzeltechnologie als Managementpraxis von „Carbon-Forestry“.

Hier geht es zur Website der InnoForESt-Region Slowakische/Tschechische Republik

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Neueste Einträge

Interner Bereich

Zum internen Bereich

Dem InnoForESt-Netzwerk beitreten

Möchten Sie Ihre forstwirtschaftlichen Innovationen einbringen oder an weiteren Diskussionen teilnehmen?
Bitte füllen Sie das Formular auf der folgenden Seite aus.

InnoForESt-Anfrage